Jan
8
2014

Bundesliga: FC Bayern ueberwintert an der Sonne

Halbzeit in der Fußball-Bundesliga und Startschuss zu einer Rückrunde, die fast nahtlos übergeht in das Turnier um die Weltmeisterschaft in Brasilien. Der FC Bayern München logiert in der Winterpause einmal mehr auf einem ungefährdeten Sonnenplatz, doch in der höchsten deutschen Spielklasse sind längst noch nicht alle Würfel gefallen.

Lewandowskis Abgang schmerzt den BVB

Selten haben die Münchner so früh bei einem Transfer die Katze aus dem Sack gelassen, wie nun im Fall des Robert Lewandowski. Einer der stärksten Stürmer der Bundesliga wird zur kommenden Saison Borussia Dortmund verlassen und das zur Weltklasse gereifte Team an der Isar komplettieren. „Wir werden auch ohne Robert genügend Tore schießen“, sagte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp und der Trotz in seiner Stimme war dabei unüberhörbar.

Doch dass der Verlust eines Superstars Spuren hinterlässt, haben die Dortmunder bereits nach dem Abgang von Mario Götze schmerzlich erfahren. Vor dem Rückrundenstart hat der BVB bereits zwölf Punkte auf die Bayern eingebüßt. Die großen Überraschungen blieben bis zum 17. Spieltag aus, sieht man einmal davon ab, dass kaum jemand Mönchengladbach, Wolfsburg und Aufsteiger Hertha BSC derartige Erfolgsserien zugetraut hätte.

Negativ zu beurteilen ist bei Saison-Halbzeit die Bilanz des 1. FC Nürnberg, der in allen Begegnungen sieglos blieb und sich nicht weniger als elfmal mit einer Punkteteilung begnügen musste. Auch beim Hamburger SV hat sich der Trainerwechsel bislang nicht positiv ausgewirkt. Eintracht Frankfurt schenkt zwar seinem Coach Armin Veh weiterhin das Vertrauen, doch die Situation der Hessen spitzt sich im Abstiegskampf immer mehr zu.

Schalke träumt von besseren Zeiten

Kann sich die Braunschweiger Eintracht noch retten? Das ist eine der interessantesten Fragen, die sich zum Rückrundenstart stellen. Die Niedersachsen sind kampferprobt, doch ob das Spielerpotential ausreicht, ist sehr fraglich. Dagegen weiß man von den Freiburgern, dass sie in den vergangenen Jahren wiederholt über sich hinauswuchsen, wenn die Situation besonders prekär war.

Am Fuße des Schwarzwaldes wird man neidvoll zum Nachbarn FC Augsburg schauen, der zur Überraschung aller im gesicherten Mittelfeld zu finden ist. Zu denen, die sich in den nächsten Monaten manches vorgenommen haben, zählt der FC Schalke 04, der als Tabellensiebenter von seinen Träumen ein ganzes Stück entfernt ist.

Der Author:

Kommentar schreiben: