Sep
1
2014

CL-Auslosung: Bayern treffen auf ManCity, ZSKA Moskau & AS Rom

Der FC Bayern steht in der Gruppenphase der kommenden Champions-League-Saison durchweg vor lösbaren Aufgaben. Die Münchner müssen sich in der Gruppe E mit Manchester City, ZSKA Moskau und dem AS Rom auseinandersetzen.

Pech für die Bayern: schon wieder Manchester City

Das Vorrundenduell mit den Citizens entwickelt sich langsam aber sicher zur Tradition, bereits 2011 und 2013 standen sich die beiden Teams in der Königsklasse gegenüber. Dabei gewannen die Münchner jeweils in Manchester, während die Engländer in Deutschland als Sieger vom Platz gingen.

ManCity zählt dank seines finanzstarken Investors weiter zu den absoluten Top-Klubs von der Insel und wird nach 2012 erneut als amtierender englischer Meister in die neue Champions-League-Saison starten. Trainer Manuel Pellegrini kann auf etliche Stars wie Sergio Agüero, Edin Dzeko, Yaya Touré, Vincent Kompany und Martin Demichelis zugreifen. Durch ein Ausleihgeschäft steht dieses Jahr auch der Ex-Chelsea-Star Frank Lampard im Kader der Citizens. Der viermalige englische Meister ist sicher der härteste Konkurrent der Bayern im Kampf um den Gruppensieg.

ZSKA Moskau ist der große Außenseiter

Mit ZSKA Moskau haben die Bayern einen weiteren alten Bekannten vor der Brust, bereits im letzten Jahr trafen sie in der Gruppenphase auf den russischen Armeesportklub von Trainer Leonid Sluzki. Sowohl im Hin- als auch im Rückspiel behielten die Bayern mit 3:0 bzw. 3:1 die Oberhand. Kopf der Mannschaft ist der Ex-Kölner Zoran Tosic, er zieht im Mittelfeld die Fäden, in der Offensive sorgt Seydou Doumbia von der Elfenbeinküste für die Tore.

Moskau hat im letzten Jahr zum x-ten Mal die russische Meisterschaft errungen, auf internationaler Ebene hat die Mannschaft aber noch nie viel gerissen. Daran dürfte sich auch in der kommenden CL-Saison nichts ändern, zumal ZSKA gerade sehr schwach in die laufende Premjer League-Saison gestartet ist.

Überraschungspaket AS Rom

Der AS Rom ist da schon von anderem Kaliber, die Jungs von Trainer Rudi Garcia haben sich als Vizemeister der Seria A für die CL-Gruppenphase qualifiziert und möchten nach längerer sportlicher Talfahrt wieder an alte Erfolge anknüpfen. Der traditionsreiche Klub wurde 2011 von einem amerikanischen Konsortium vor dem finanziellen Kollaps gerettet. Etliche Stars verließen den Verein, einzig Francesco Totti – die Seele des Klubs – hielt Roma die Treue.

Mit seinen mittlerweile 38 Jahren gilt der Kapitän immer noch als unverzichtbarer Antreiber und Torjäger. 2012 übernahm der aktuelle Trainer James Pallotti die Römer und führte sie ins Cup-Finale (2013) und zur Vizemeisterschaft (2014). Zuletzt standen sich die Bayern und der AS Rom in der Saison 2010/2011 gegenüber, damals gewannen die Münchner ihr Heimspiel mit 2:0 und verloren in Rom mit 2:3.

Neu-Bayer Mehdi Benatia stand vor Kurzem noch im Dienste des AS Rom, er kennt die Stärken und Schwächen seiner ehemaligen Mannschaft aus dem Effeff und kann Pep Guardiola bei Bedarf mit Interna versorgen. Der deutsche Rekordmeister ist in dieser Gruppenkonstellation der klare Favorit auf den Gruppensieg, alle Sportwettenanbieter rechnen mit seinem Durchmarsch in die K.o.-Runde.

Weitere Infos zur Auslosung gibt’s auf uefa.com

Bayern Trainer Pep Guardiola - Quelle: wikimedia.org/Якушкин Иван

Bayern Trainer Pep Guardiola – Quelle: wikimedia.org/Якушкин Иван

Der Author:

Kommentar schreiben: