Jan
31
2014

Nach Auftaktsieg in Gladbach: Meistertitel bereits vergeben?

Für das Auftaktspiel zur Rückrunde hielt der Spielplan der Bundesliga gleich einen Leckerbissen bereit: Herbstmeister und Club-WM-Sieger Bayern München traf auf Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen hatten auf dem dritten Tabellenplatz überwintert, galten aber nicht nur deswegen als großer Hoffnungsträger, der es noch vermag, in den Kampf um die Meisterschale Spannung zu bringen.

Denn exakt vor zwei Jahren gelang der Borussia das Meisterstück, dem damaligen Herbstmeister Bayern München im Auftaktspiel zur Rückrunde nicht nur ganze 3 Punkte abzutrotzen, sondern gar die Trendwende in der Liga einzuleiten. Letztendlich mussten die Bayern die Meisterschale nämlich der Borussia aus Dortmund überlassen.

Quelle: wikimedia.org/Якушкин Иван

Holt Pep Guardiola in seiner ersten Saison mit den Bayern gleich die Meisterschale? – Quelle: wikimedia.org/Якушкин Иван

Die Neuauflage der Begegnung unter ganz ähnlichen Vorzeichen wie vor zwei Jahren, galt vielen daher als Omen. Hinzu kommt, dass der Borussia-Park als Festung gilt: in 23 Ligaspielen konnte Bayern München in Gladbach nur dreimal gewinnen. Und auch die Saisonbilanz der Fohlen ist ordentlich: neben den Bayern war das Team als einziges zuhause noch ungeschlagen.

Auf der anderen Seite stand aber die beeindruckende Bilanz des Rekordmeister zur Winterpause: Der  FCB hatte sich mit einem komfortablen Polster von 7 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, Bayer Leverkusen, aus der ersten Saisonhälfte verabschiedet. Damit war das Punktepotenzial für die ersten 17 Spieltage aber noch nicht ausgeschöpft. Denn die Begegnung mit dem VfB Stuttgart am letzten Spieltag der Hinrunde wurde aufgrund des Engagements des FCB in der Club WM in das neue Jahr verschoben.

So ist es letztendlich dann auch gekommen, wie es kommen musste: Bayern München hat souverän aufgespielt und den Hausherren keine Chance gelassen. Mit 2:0 hat der Rekordmeister erneut seine aktuelle Dominanz in der Liga untermauert. Für viele steht damit fest: der Bundesligameister 2013/2014 wird Bayern München heißen!

Wettanbieter sagen: der Meister heißt Bayern München

Bei den meisten Wettanbietern ist die Meisterwette zwar noch nicht geschlossen, Bayern-Quoten von 1,01 sprechen aber eine deutliche Sprache. Und auch mit Wetten auf die verbleibenden Spiele des Fast-Meisters lässt sich kaum etwas verdienen. Beim Auswärtsspiel in Stuttgart (Nachtragspiel) konnte man den Wetteinsatz gerade einmal um den Faktor 1,3 vermehren, bei Heimspielen sind die Wettquoten noch mickriger. Aktuelles Beispiel: für einen Heimsieg am kommenden Sonntag gegen die Frankfurter Eintracht liegt die Höchstquote bei mageren 1,12. Um noch etwas Spannung in die Saisonfrage aller Saisonfragen zu bringen, wird von vielen Buchmachern bereits ein alternatives Wettangebot nachgereicht:  die Meisterwette ohne Bayern München.

Aktuell stehen also alle Vorzeichen auf Wiederholung der Situation im vergangen Jahr: damals haben die ersten Bookies bereits nach dem 24. Spieltag die Annahme zur Meisterwette geschlossen und alle Tipps auf Bayern München vorzeitig ausbezahlt. Der FCB führte zu diesem Zeitpunkt mit 17 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Vielleicht schafft es der Rekordmeister heuer, auch diesen Rekord zu unterbieten.

Der Author:

Kommentar schreiben: