Dez
7
2016

Profitieren die Bayern am Samstag von der Wolfsburger Krise?

Klaus Allofs, Sportchef des VfL Wolfsburg, wurde vor ein paar Tagen sechzig Jahre alt. Doch zum Feiern war dem erfahrenen Ex-Profi nicht zumute, denn sein VfL Wolfsburg ist derart tief in den Keller der Bundesliga-Tabelle gerutscht, wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte.

Bildherkunft: wikimedia.org, Fotograf: Christophe95

David Alaba gehört nach wie vor zu den Stützen des FC Bayern – Bildherkunft: wikimedia.org, Fotograf: Christophe95

Viertletzter nach dreizehn Spielen der Saison! Zehn Punkte und nur zwölf erzielte Tore – diese Bilanz ist ernüchternd. Und nun geht es auch noch zum haushohen Favoriten FC Bayern München. Die Perspektiven des Ex-Meisters aus Niedersachsen sind alles andere als rosig. Da können die „Wölfe“ nur hoffen, dass den Bajuwaren vor heimischer Kulisse noch das Champions League-Spiel gegen Atletico Madrid in den Knochen steckt.

Der VfL Wolfsburg ist ein Abstiegskandidat

Es ist einigermaßen erstaunlich, dass die Vereinsführung des VfL Wolfsburg noch nicht die Notbremse gezogen und das Führungspersonal gewechselt hat. Schließlich ist Klaus Allofs nicht unbeteiligt an diesem Dilemma, denn offensichtlich stimmt das Klima innerhalb seiner Mannschaft nicht.

Die aktuelle Bundesliga Tabelle:

Beim etwas unglücklichen 2:3 gegen Hertha BSC Berlin wurde einer der einstigen Hoffnungsträger gnadenlos vom eigenen Publikum ausgepfiffen. Julian Draxler und Wolfsburg – das wird wohl nie eine harmonische Einheit. Und weil Trainer Valerien Ismael dies offenbar auch so sieht, beließ er den Nationalspieler gegen die Berliner zunächst auf der Reservebank.

Dies alles sind Zeichen einer tiefen Krise, und wer in Wolfsburg noch immer nicht erkannt hat, dass die vor Saisonbeginn noch hochgelobte Mannschaft nunmehr ein Abstiegskandidat ist, dem ist kaum noch zu helfen.

FC Bayern will als Tabellenführer überwintern

Der FC Bayern München geht als klarer Wettfavorit in sein Duell mit der Elf aus der Volkswagen-Stadt. Zwar schaut einiges danach aus, als ob den Münchnern durch den kometenhaften Aufstieg des Konkurrenten aus Leipzig die Stimmung verhagelt ist, doch beim jüngsten 3:1-Sieg in Mainz offenbarten sich wieder die Tugenden von einst.


Nachdem die Bayern jüngst in einer Minikrise steckten, konnte am Dienstag erst über Atletico Madrid triumphiert werden. Video: youtube.com/SPOX

Und daran waren die Leistungsträger Müller und Robben nicht ganz unbeteiligt. Zwar wartet Müller weiter sehnsüchtig auf einen Torerfolg in der Bundesliga, doch dafür erinnerte sich Lewandowski an seinen zuletzt verschütteten Torinstinkt.

Sportchef Karl-Heinz Rummenigge hat schon mal eine Devise für den Endspurt im Jahr 2016 ausgegeben:

„Wenn wir weiter so effektvoll agieren wie in Mainz, können wir als Tabellenführer der Bundesliga überwintern.“

Der Author:

Kommentar schreiben: