Sep
25
2013

Wiedersehen im DFB-Pokal: Bayern Muenchen – Hannover 96

(c) Wikipedia/Jarlhelm

2. Hauptrunde im DFB-Pokal – (c) Wikipedia/Jarlhelm

Triple Sieger Bayern München trifft in der 2. DFB-Pokalrunde daheim auf den aktuell Tabellenvierten Hannover 96. Bereits vor 11 Tagen gab es dieses Duell in der Bundesliga (5. Spieltag). Bayern gewann verdient mit 2-0, offenbarte aber in den ersten 45 Minuten einige Schwächen.

So musste ein wenig Glück herhalten, damit Ya Konans Schuss an den Pfosten klatschte und nicht ins Tor ging. Nach der Pause spielten die Bayern dann ihre individuelle Klasse aus und machten die entscheidenden Treffer. Allerdings gab es danach von Sportdirektor Sammer ordentlich Dampf für eine teilweise blutleere Partie.

Hannover ist Bayern Lieblingsgegner

Vielleicht lag es daran, dass die Niedersachsen regelmäßig in München die Punkte herschenken und meistens recht deutlich den Kürzeren ziehen. Nach dieser Partie besiegten die Münchner dann aber wieder souverän ZSKA Moskau mit 3-0 in der Champions League und Auswärts in der Bundesliga bei Schalke 04 mit 4-0. Selbstverständlich ist der aktuelle Pokalsieger auch im diesjährigen DFB-Pokal haushoher Favorit.

Alles andere, als ein deutlicher Sieg der Bayern wäre eine Sensation. Dementsprechend niedrig fällt auch die Quote bei den Wettanbietern auf einen Münchner Sieg aus. Zwischen 1,09 und 1,12 liegt diese, da würde sich ein Sieg der Hannoveraner deutlich mehr lohnen. Für einen Erfolg von 96 gibt es Wettquoten zwischen 16,0 und 20,0.

Götze Comeback erwartet

Eventuell kommt Mario Götze in diesem Spiel für einige Minuten zu einem Mini-Comeback. Nach seiner Verletzung ist er seit ein paar Tagen wieder im Training und könnte durchaus seine Chance bekommen. Auf Seiten von Hannover 96 fehlt weiterhin Sturmtank Mame Diouf.

Auch hinter dem Einsatz von Arthur Sobiech steht noch ein Fragezeichen. Muskuläre Probleme könnten dafür sorgen, dass Didier Ya Konan als einzige Spitze aufläuft. Immerhin ist Bayernschreck Szabolcs Huszti dieses Mal wieder mit von der Partie. Er war es schließlich, der in der Saison 2006/2007 für den bislang einzigen Sieg der 96er in München sorgte.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Auch, wenn die Voraussetzungen für Hannover nicht gerade rosarot sind, hoffen sie doch auf eine Sensation. Immerhin treffen in dieser Partie der 2. und der 4. der Liga aufeinander und der Pokal hatte schon immer seine eigenen Gesetze.

Der Author:

Kommentar schreiben: