Okt
15
2013

Schweden gegen Deutschland: in WM Qualigruppe C ist alles entschieden

Am Dienstag trifft die deutsche Fußballnationalmannschaft in der neuen Friends Arena Solna (bei Stockholm) auf die Auswahl aus Schweden. Das letzte Gruppenspiel ist für beide Teams allerdings nicht mehr von großer Bedeutung, die ersten beiden Plätze sind in der Gruppe C seit dem letzten Spieltag bereits fix vergeben. Deutschland wird als Gruppensieger zur WM 2014 nach Brasilien fahren, die Schweden können sich in den WM-Playoffs mit einem anderen Gruppenzweiten messen und das WM Ticket auf den letzten Drücker lösen.

In vielen anderen Begegnungen der WM Qualifikation geht es aber am finalen Spieltag noch um die Reise nach Brasilien.

 

Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft:

Da Deutschland bereits für das Turnier in Brasilien qualifiziert ist, kann man davon ausgehen, dass einige Reservisten eine Chance haben sich zu beweisen. Verzichten muss Jogi Löw auf den gesperrten Sami Khedira, der gegen Irland seine zweite gelbe Karte bekommen hat. Wahrscheinlich werden Max Kruse und Mario Götze auflaufen. Kruse könnte seine Qualitäten unter Beweis stellen und Götze könnte nach seiner langen Verletzung wichtige Spielpraxis sammeln.

WM Quali Gruppe C

Bereits vor dem finalen Spiel Schweden gegen Deutschland ist in der Gruppe C alles entschieden, die beiden ersten Plätze sind seit dem vergangenen Spieltag fix vergeben.

 

Bei den Schweden fehlt der Star des Teams, Zlatan Ibrahimovic ist ebenfalls gesperrt. Trotz der möglichen Rotation im deutschen Team ist das Team von Jogi Löw klarer Favorit im Duell mit Schweden. Das zeigen auch die Quoten der Buchmacher. Wenn man 10€ setzt kann man bei einem Sieg der deutschen Elf 18€ gewinnen. Sollte das Spiel unentschieden ausgehen und man wettet auf diesen Ausgang, erhält man 37€ und bei einem Sieg der Schweden würde man 48€ erhalten.

 

Sichere Teilnehmer und Favoriten:

Italien, Belgien, die Schweiz, Deutschland und die Niederlande können, als bis jetzt einzige Teams aus Europa, ihre Flüge nach Brasilien bereits buchen. So gut wie sicher dabei sind Russland und Spanien. Beide Teams liegen drei Punkte vor ihren Verfolgern und haben auch ein besseres Torverhältnis. Die abschließenden Spiele sind außerdem für beide Teams mehr als machbar, Aserbaidschan und Georgien sollten keine allzu großen Hürden auf dem Weg zur WM 2014 sein.

Gute Chancen haben auch England und Bosnien-Herzegowina. Beide Länder können sich aus eigener Kraft für die Weltmeisterschaft 2014 qualifizieren. Die Engländer müssen dafür im Wembley-Stadion gegen Polen gewinnen und Bosnien-Herzegowina muss in Litauen dreifach Punkten.

 

Die Playoffs:

Einige starke Nationalmannschaften müssen sich über die Playoffs für die WM im kommenden Jahr qualifizieren. Kroatien, Schweden, Portugal und Frankreich müssen sehr wahrscheinlich den Umweg über die Playoffs gehen. Aufregung gab es dabei schon im Vorfeld, weil Frankreich Protest gegen die Setzliste der FIFA einlegen will. Auch die Türkei, Island, Griechenland und die Ukraine werden sich sehr wahrscheinlich für die Playoffs qualifizieren. Dort bestreiten sie zwei Spiele gegen einen anderen Gruppenzweiten, der jeweilige Gesamtsieger darf auch an der WM 2014 teilnehmen.

 

Der Author:

Kommentar schreiben: