Dez
4
2011

Bayern wieder auf Platz 1

Besser konnte es für den FC Bayern München gar nicht laufen an diesem Spieltag. Mia selbst gewannen mehr als verdient mit 4:1 (1:0) gegen Werder Bremen und Dortmund spielte in Gladbach nur 1:1 – das heißt wir grüßen wieder von der Tabellenspitze! Die Bayern wollten nach 2 Niederlagen in Folge eine Reaktion zeigen und das taten sie auch! Werder Bremen hatte alles in allem keine Chance gegen den FC Bayern und unser Weltklasse-Flügelpaar war auch wieder vereint – Robbery!

Von daher verblüfft es auch nicht wirlich das die Tore Franck und Arjen schossen! Jeder durfte 2x ran und Mann des Spiels war wiedereinmal Fraaaaaaanck RIBERY! Der Mann hat den Spaß am Fussball wie kein anderer und ist einfach nur der Wahnsinn.

FC Bayern wie man ihn kennt

In der 22. Minute gings quasi so richtig los in der Allianz Arena. Bremen (!) hat einen Freistoß, dieser bringt nichts ein und wir kontern im eigenen Stadion. Alaba setzt sich im Mittelfeld durch und spielt einen genialen Pass auf Franck und der versenkt die Kugel! Recht viel mehr große Chancen gabs eigentlich nicht in der 1. Halbzeit aber dafür war die zweite um so spektakulärer.

In der 52. Minute kam aus dem absoluten gar nichts der Ausgleich für Bremen durch Rosenberg. Die Bremer hatten einfach gar keine Torchance, keine vernünftigen Angriffe usw. – aber dieser Ball war drin. Zum Glück drehten die Bayern nach dem Gegentor mal aber so richtig auf und Robbery legte los. In der 60. Minute kam endlich Arjen Robben für David Alaba und von dort an war es endgültig ein Spiel in eine Richtung.

69. Minute – Elfmeter für Bayern. Wer schießt? Robben! Und natürlich trifft er! Welch eine Erleichterung für uns Fan und ihn selbst. So wollen wir unseren Mann sehen und nicht auf der Tribüne. In der 77. Minute war es dann wieder Riiiiibery der zum 3:1 traf. Wobei er eigentlich das Tor Mario Gomez geklaut hatte aber das juckte weder Mario noch sonst irgendwen. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Robben – und wieder per Elfmeter. Auch der Elfer war drin und besiegelte somit den 4:1 Endstand für den FC Bayern München.

Und was man, leider, erwähnen muss(!):

Aaron Hunt begann in der 81. Minute ein Attentat auf Toni Kroos. Mit voller Wucht und beiden Beinen vorraus schoss Hunt in Kroos rein und sah glatt Rot! Gott sei dank verletzte sich Toni nicht schwer. Das war schon Frust pur von Hunt. Davon abgesehen hätte Claudio Pizarro ebenfalls Rot sehen müssen. Nach einer Ecke von Bremen rammte Pizarro seinen Elbogen mit Absicht in Badstuber aber der Schiri sah es nicht.

Kommentar schreiben: