Mai
7
2015

Nach Niederlage in Barcelona: zurueck in der Bundesliga

Mit dem bayrisch-schwäbischen Duell zwischen dem FC Bayern und dem FC Augsburg geht die Bundesliga in die 32.Runde. Während sich bei den Münchenern derzeit alles nur um das Champions League Halbfinale gegen den FC Barcelona dreht, kämpfen die Augsburger noch um einen Startplatz in der Europa League.

Augsburg kämpft um den Europapokal

Nachdem die Fuggerstädter am letzten Spieltag nicht über ein 0:0 gegen den 1.FC Köln hinauskamen und die Verfolger u.a. aus Bremen punkten konnten, steht man in München ungewollt unter Druck. Auch wenn die Gäste, mit einem Blick auf die noch ausstehenden Partien gegen Hannover und Gladbach, keinen Druck aufbauen möchte, wird in der Endphase der Saison dringend ein Sieg benötigt.

Wenig Hoffnung auf Besserung macht dabei der Blick auf die Auswärtsbilanz der Mannschaft von Markus Weinzierl. Fünf Auswärtsniederlagen am Stück ließen die Verfolger um Bremen, Hoffenheim und auch Dortmund wieder Morgenluft schnuppern. In die Partie gegen die Bayern, die für die Gastgeber nur ein „Lückenfüller“ zwischen den Barcelona Spielen sein wird, müssen die Augsburger dennoch hochkonzentriert agieren, um den Rekordmeister ein wenig zu ärgern können.
Zuletzt verzichten musste Trainer Weinzierl auf die angeschlagenen Pierre-Emile Höjbjerg (Schlag aufs Knie) und Tobias Werner (Rückenprobleme), deren Einsatz sich vermutlich erst kurzfristig entscheiden wird.

Bayern müssen die Konzentration hoch halten

Die Aufstellung der Bayern, wird sich mehr oder weniger auch nach dem Hinspiel in der Champions League richten. Neben den Langzeitverletzten Ribery, Alaba und Robben, gesellte sich in der letzten Woche auch noch der Allrounder Rode dazu. Ob Robert Lewandowski mit Gesichtsschutz auflaufen wird, entscheidet sich ebenfalls erst kurzfristig.

Somit ist es durchaus möglich, dass Pep Guardiola wieder der Jugend eine Chance gibt. Profitieren könnten davon Spieler wie Gaudino, Weiser, Görtler oder zuletzt auch Striede. Interessant dürfte auch die Position von Mario Götze sein, der zuletzt gegen Leverkusen (2:0) von Beginn an auflaufen durfte, aber erneut nicht zu überzeugen wusste.

Es bleibt also abzuwarten, ob Guardiola das Heimspiel nur zum Warmlaufen für das Rückspiel nutzt oder ob man sich noch etwas Selbstvertrauen holen muss. So oder so wird das Spiel gegen den Rekordmeister für die Gäste einige Überraschungen bereithalten. Die Augsburger sind auf jeden Fall gewarnt.

Quelle: wikimedia, Fotograf: Florian K.

Die Meisterschale gehört bereits den Bayern – Quelle: wikimedia, Fotograf: Florian K.

Der Author:

Kommentar schreiben: