Feb
18
2015

Rueckspiel: BL-Neuling Paderborn hofft auf gnaedige Bayern

Die Meisterschale - Quelle: wikimedia, Fotograf: Florian K.

Quelle: wikimedia, Fotograf: Florian K.

Wenn der Bundesliga-Neuling SC Paderborn 07 am 21. Februar 2015 ab 15:30 Uhr in einem Samstagsspiel des 22. Spieltags der laufenden Saison den FC Bayern München empfängt, steht diese Partie unter völlig anderen Vorzeichen als in der Hinrunde.

Vor ihrer 0:4-Niederlage am 5. Spieltag reisten die Ostwestfalen als sensationeller Tabellenführer mit viel Selbstvertrauen nach München. Mittlerweile gehört jedoch der erwartete Kampf um den Klassenerhalt zur Tagesordnung in Paderborn.

Warum die Tabelle mittlerweile durch den FC Bayern souverän angeführt wird, hat der FCB in der Vorwoche mit seinem historischen 8:0-Heimsieg gegen den Hamburger SV auf eine beeindruckende Art und Weise demonstriert. Trotz des überraschenden Auswärtssieges bei Hannover 96 am vorigen Spieltag glauben die meisten Fußballexperten nicht, dass der SC Paderborn in der heimischen Benteler-Arena gegen die in Topform antretenden Münchner eine realistische Chance auf Punkte hat.

Neuer Mut in Paderborn

Der Negativtrend des SC Paderborn 07 aus den letzten Partien der Hinrunde schien sich nach den ersten beiden Rückrundenspielen fortzusetzen. In einem sehr schwachen Spiel unterlagen die Ostwestfalen zum Jahresauftakt dem Konkurrenten Hamburger SV im eigenen Stadion mit 0:3. Das anschließende 0:0-Unentschieden beim 1. FC Köln wirkte eher wie ein Zweiligaspiel.

Viele Experten wollten den SC Paderborn bereits zum Favoriten auf den Abstieg erklären, bevor der Mannschaft in der Vorwoche mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Hannover 96 ein beachtlicher Erfolg gelang. Innerhalb von nur sieben Minuten drehte das Team von André Breitenreiter diese Partie durch die Treffer von Alban Meha und dem Neuzugang Srdjan Lakic. Mit dem gewonnenen Mut ist ein Punktgewinn gegen den FC Bayern nicht völlig ausgeschlossen.

Gewaltiges Selbstvertrauen in München

Für den FC Bayern München verlief der Start in das Fußballjahr 2015 sehr enttäuschend. Auf das 1:4-Debakel bei dem gefährlichsten Verfolger aus Wolfsburg folgte im ersten Heimspiel der Rückrunde ein mageres 1:1-Unentschieden gegen den FC Schalke 04. Auch die schwache Leistung der Spieler während des schmeichelhaften 2:0-Auswärtssiegs gegen den VfB Stuttgart, der im Vergleich zum Rekordmeister nur die Effektivität vor dem Tor vermissen ließ, erweckte nicht den Eindruck, dass die Mannschaft von Pep Guardiola aus ihrem Winterschlaf erwacht ist.

Aber dann gelang den Bayern mit dem überragenden 8:0-Triumph gegen den Bundesliga-Dino aus Hamburg, bei dem neben den Weltmeistern Mario Götze und Thomas Müller auch Arjen Robben einen Doppelpack erzielte, mehr als nur ein Befreiungsschlag. Vor der Reise nach Paderborn ist das Selbstvertrauen bei den Bayern größer als je zuvor.

Der Author:

Kommentar schreiben: