Nov
3
2011

Super-Mario gewinnt gegen Neapel

Die Headline spricht Bände! Mario Gomez gewann gestern im Rückspiel der Gruppenphase gegen den SSC Neapel im Alleingang. Ein lupenreiner Hattrick binnen 25 Minuten machte schon früh klar wer gewinnt – der FC Bayern München. In den Minuten 17, 23 & 42 netzte Gomez jeweils ein – Weltklasse Mario! Aber auch in diesem Spiel machten wir uns das Leben wieder selber schwer.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekommt Napoli einen Freistoß, der Ball kommt in den Strafraum und Fernandez köpft ein – 3:1 – Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel gabs kein Feuerwerk, keine Torchancen sondern nur noch Fouls und Verletzungen. In der 70. Minute sah Zuniga Gelb … ein paar Sekunden Gelb-Rot, ja so schnell kanns gehen. Der FC Bayern nun mit einem Mann mehr auf dem Platz aber das sollte auch nicht lange halten. In der 77. Minute sah dann auch Holger Badstuber die Ampelkarte und somit wars dann ein 10 gegen 10.

Und wieder sollten wir kurz vor schluss ein Gegentor kassieren, zwei Minuten nach dem Platzverweis gegen Badstuber köpft erneut Fernandez ein und verkürzt auf 3:2. Dies war dann auch gott sei dank der Endstand. Denn diese ganze Dramatik hätte man sich eigentlich sparen können. Hauptsache ein Sieg und das Achtelfinale sollte machbar sein. Uns fehlt noch ein Punkt damit wir durch sind und ich denke diesen werden wir gegen Villarreal im nächsten Heimspiel in 3 Wochen holen. Zum Schluss der Gruppenphase müssen wir dann noch nach Manchester zu City reisen.

Schweinsteiger verletzt sich schwer

Der Schock des Spiels. Bastian Schweinsteiger bricht sich nach einem Zweikampf das Schlüsselbein.

….Das ergab eine Untersuchung im Klinikum Rechts der Isar, wohin der 27-Jährige umgehend nach seiner Auswechslung in der 50. Minute gebracht wurde.

Noch in der Nacht zum Donnerstag (2 Uhr) wurde der FCB-Vizekapitän erfoglreich operiert. Dabei setzte ihm Prof. Imhoff im Beisein von FCB-Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt eine Platte ein. Noch bis Freitag wird Schweinsteiger in der Klinik bleiben, danach muss er zwei Wochen absolute Ruhe einhalten, ehe er mit dem Lauftraining beginnen kann. Voraussichtlich in sechs Wochen ist mit seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining zu rechnen. (Quelle: FCBayern.de)

Gute Besserung Schweini!

Kommentar schreiben: